Zum Inhalt springen

Weihnachtsbäckerei: Heidesand

Heidesand. Plätzchen mit viel Butter und Rosmarin. Dazu leichtes Zitronenaroma. Konnte ich mir lange nicht wirklich vorstellen, ist aber einfach großartig.

Wir backen Heidesand!

Ein Stapel Heidesand Plätzchen.

Weihnachtsbäckerei: Heidesand

Vorbereitungszeit 3 Stdn. 30 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Cookies, Plätzchen
Land & Region Deutschland
Portionen 2 Bleche

Zutaten
  

  • 250 g Butter
  • 230 g Zucker
  • 2-3 EL Milch oder veganer Drink (Hafer/Soja)
  • 350 g Mehl Type 405
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Abrieb einer Zitrone

Anleitungen
 

Braune Butter mit Rosmarin

  • Die Butter im Topf schmelzen und bei mittlerer Hitze bräunen. Hierbei ist Geduld gefragt. Nach einiger Zeit wird die Butter braun. Während dieser Zeit kann der Rosmarin sehr fein gehackt werden.
  • Den gehackten Rosmarin in die Butter geben und anschließend kalt stellen und ca. 45–60 Minuten wieder erstarren lassen.

Plätzchenteig

  • Die Butter cremig rühren und den Zucker portionsweise dazugeben.
  • Mit der Vanille und der Milch zu einer homogenen Masse verrühren.
  • Mehl mit Backpulver und Zitronenabrieb portionsweise hinzugeben. Am besten am Ende mit der Hand verkneten. Den Teig für 30-45 Minuten kaltstellen.
  • Den kalten Teig in drei ungefähr gleiche große Stücke aufteilen und jeweils eine ca. 3–4 cm dicke Rolle daraus formen. In Frischhaltefolie einschlagen und im Kühlschrank min. 1–2 h ruhen lassen.

Formen und Backen

  • Backofen auf 160 °C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
  • Von den Rollen mit einem scharfen Messer jeweils ca. 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Backblech mit Dauerbackfolie oder Backpapier legen.
  • Ca. 14–16 Minuten hell backen. Nicht zu dunkel, am besten auf „Sicht“ backen.
Keyword Heidesand, Plätzchen, Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner