Zum Inhalt springen

Sauerteig Cracker: Gutes aus Auffrischresten

Welcher Hobbybäcker kennt es nicht? Das Anstellgut vom Sauerteig muss aufgefrischt werden und es bleibt immer ein relativ großer Rest übrig. Was tut man damit? Manche empfehlen es auf den Kompost zu werfen, andere werfen es in den Müll. Damit muss man doch mehr machen können. Durch Zufall bin ich auf ein Rezept auf der Seite von Marcel Paa (Einfach Backen) gestoßen. Er backt Sauerteig Cracker aus dem Rest. Das musste ich auch versuchen.

Da ich nicht alle Zutaten aus dem Originalrezept vorrätig hatte, gab es bei mir ein paar kleine Abwandlungen. Ich habe Weizenvollkornmehl, kein Sesam im Teig (nur obendrauf), dafür 5 g mehr Haferflocken verwendet.

Obendrauf habe ich neben dem Sesam etwas Fleur de Sel, eine Kräutermischung gestreut und ganz sanft angedrückt. Beim nächsten Mal werde ich den ausgerollten Teig befeuchten und dann bestreuen.

Was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht. Ganz tolle und knusprige Cracker. Das mache ich öfter!

Hier findet ihr meine Variation:

Sauerteig-Cracker

Sauerteig Cracker

Resteverwertung beim Sauerteig auffrischen? Backt Cracker! Ein Rezept nach Marcel Paa.
Vorbereitungszeit 3 Stdn. 30 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Snack
Land & Region Deutschland
Portionen 1 Backblech

Zutaten
  

  • 60 g warmes Wasser
  • 60 g Anstellgut vom Sauerteig
  • 90 g Vollkornmehl Weizen oder Dinkel
  • 4 g Salz
  • 20 g Olivenöl
  • 10 g Sesamsamen
  • 25 g feine Haferflocke

Nach belieben

  • etwas Fleur de Sel zum bestreuen

Anleitungen
 

Crackerteig

  • Das Anstellgut mit dem Wasser in einer Schüssel verrühren.
  • Mehl dazu geben und gut durchmischen.
  • Salz, Olivenöl, Sesamsamen (wer möchte) und Haferflocken dazu und alles von Hand zu einem festen Teig mischen.
  • Den Teig mit einem Tuch/Deckel zudecken und bei Raumtemperatur 2,5 – 3 Std. gehen lassen.

Formen

  • Den Backofen auf 210 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben, möglichst rechteckig und flach drücken.
  • Jetzt den Teig auf ein Backpapier legen und mit einem zweiten Backpapier abdecken.
  • Zwischen diesen Backpapieren den Teig dünn (ca. 1 mm) ausrollen.
  • Das obere Backpapier entfernen und den Teig mit etwas Sesam oder Leinsamen bestreuen. (Ich bestreue gerne mit Kräutern, Fleur de Sel, Sesam oder was gerade zu Hause rumsteht)
  • Jetzt den Teig in beliebig große Rechtecke (bspw. 5 cm x 5 cm) schneiden.
  • Danach das Backpapier mit dem Teig auf ein Backblech schieben.

Backen

  • Die Cracker ca. 10–15 Minuten knusprig backen.
    Abkühlen lassen und zu einem Glas Rotwein genießen.

Notizen

Das Rezept ist im Original von Marcel Paa.
Keyword Cracker, Sauerteig

Was macht ihr denn mit euren Sauerteigresten nach dem Auffrischen?

Schlagwörter:

Ein Gedanke zu „Sauerteig Cracker: Gutes aus Auffrischresten“

  1. Pingback: Sauerteig Tortillas: Gutes aus Auffrischresten - By The River

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner